Google+

Tutorial: Lip Scrub selbst gemacht (Lippenpeeling)

Hinterlasse einen Kommentar

24. Februar 2013 von Kuchenkrümel Blog

Einen wunderschönen guten Abend,

es ließ mir keine Ruh, ich musste es unbedingt ausprobieren – Peeling für die Lippen. Habt ihr das schon mal ausprobiert? Wie empfandet ihr es? Wie lange hielt das schöne Gefühl an? Berichtet mal.

Das gibt es auch schon zu kaufen, unter anderem bei Lush. Aber dafür muss man schon ne ganze Stange Geld hinlegen. Meine innere Stimme meinte sofort „Dass muss man doch auch selber machen können“ (das sagt sie leider sehr oft ;) ).

Gesagt – getan. Los ging’s. Zum Testen habe ich 3 Sorten gemacht. 

DSCN9105_kl

1. Lip scrub: Der Super-Pflegende mit Shea Butter

1 TL Shea Butter vorsichtig erwärmen (geht gut in einer Keramik-Schüssel auf der Herdplatte) und vollständig auflösen. 2 TL honig dazugeben und gut verrühren. 2 TL weißen Zucker dazugeben und mischen. Zum Schluss noch 1 TL Mandelöl unterrühren. In ein kleines Glas füllen (Menge reicht genau für ein kleines Marmeladenglas wie abgebildet).

2. Lip scrub: Zucker & Zimt

1 TL braunen Zucker mit 1,5 TL Honig und 0,5 TL Mandelöl gut vermischen. Etwas Zimt dazugeben und nochmals gut durchrühren. In ein kleines Glas füllen.

3. Lip scrub: Der Feine mit Vanillezucker

1 TL Vanillezucker mit 1,5 TL Honig und 1 TL Mandelöl gut vermischen. In ein kleines Glas füllen.

Und das sagt Cherny dazu: 

DSCN9120_kl

Aber ich habe das Peeling dann auch noch an mir getestet. ;) Und das ergab der Test:

1. Lip scrub: Der Super-Pflegende mit Shea Butter

Konsistenz: cremig
Peeling-Effekt: gering, daher sehr sanft
Geschmack: naja, wegen der Shea Butter
Pflege: unglaublich

2. Lip scrub: Zucker & Zimt

Konsistenz: klebrig, zähflüssig, nicht angenehm
Peeling-Effekt: durch die klebrige Konsistenz kaum
Geschmack: sehr lecker, kann man abschlecken
Pflege: sehr gut

3. Lip scrub: Der Feine mit Vanillezucker

Konsistenz: naja, wie soll man das beschreiben – nicht fest, nicht cremig, nicht klebrig. Also gut so :)
Peeling-Effekt: gut
Geschmack: sehr lecker, kann man abschlecken
Pflege: sehr gut

Also insgesamt lässt sich sagen: Wenn es mal etwas zarter sein soll, dafür mit der extra Portion Pflege, dann die 1. Ansonsten die 3. Die 2 kann ich so nicht empfehlen. Aber ich denke mann könnte die 3 auch mit braunem Zucker und Zimt machen. Der halbe TL Öl mehr macht’s hier wirklich.

Na dann viel Spaß beim Ausprobieren. :) Berichtet mal, welches ihr probiert habt oder probieren wollt.

Viele Grüße
Beau

Advertisements

schreibe einen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow on Bloglovin

Archive

Besucher

  • 172,809 Aufrufe
Top Food-Blogs
Kuechenplausch

Impressum

wordpress stat
%d Bloggern gefällt das: