Google+

Ein Abend Teneriffa in Deutschland – kanarischer Abend mit Freunden

5

27. Juni 2014 von Kuchenkrümel Blog

Hallo meine Lieben,

es ist zwar schon etwas her, aber ich wollte euch trotzdem die tollen Rezepte und Bilder nicht vorenthalten von unserem schönen kanarischen Abend.

Im März haben wir uns Teneriffa – eine Insel der Kanaren – angeschaut. Es war wirklich wunderschön, Land und Leute kennenzulernen. Und all diese tollen Köstlichkeiten *schwärm* :)

Das alles wollten wir noch mal in Erinnerung holen und haben so einen kanarischen Abend für Freunde gemacht mit vielen Leckereien und Urlaubsbildern.

Und das stand auf der Speisekarte:

  • Getränk: Sangría blanca (heller Sangria)
  • Hauptgericht: Conejo en Salmorejo (eingelegtes Kaninchen)
  • Beilage: Papas Arrugadas (Runzelkartoffeln)
  • Soßen: Mojo rojo / Mojo verde (rote und grüne Mojo-Soße)
  • Dessert: Flan (ähnlich Creme Caramel)

Und hier gibt es die Rezepte: 

Sangría blanca:

Quelle: http://www.rachaelraymag.com/recipe/tropical-white-sangria/

  • 2 Blutorangen, halbiert und in dünne Scheiben geschnitten
  • 2 Kiwis, geschält und in Spalten schneiden
  • 1 Tasse kernlose rote Trauben, halbiert oder ganze
  • 1 Mango in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 2 Flaschen Sauvignon Blanc Wein, gekühlt
  • 60 ml Orangenlikör, z. B. Cointreau
  • 230 gramm frischen Erdbeeren, geschält und halbiert

In eine große Glaskanne (oder ähnliches Gefäß) die Orangen, Kiwis, Trauben und Mango geben. Wein und Likör unterrühren. 2 bis 6 Stunden in den Kühlschrank stellen. Kurz bevor der Sangria serviert wird die Erdbeeren dazugeben. Prost.

Conejo en Salmorejo:

Quelle: etwas abgewandeltes Rezept von hier http://www.chefkoch.de/rezepte/453351137935810/Conejo-en-salmorejo.html und hier http://www.teneriffa-anzeiger.de/template.cgi?page=news&id=10020

  • 1 kg Kaninchen küchenfertig (ich habe ein tiefgefrorenes genommen ohne Leber oder Innereien)
  • 1 rote Chili / Pfefferschote
  • 1 Knolle Knoblauch
  • grobes Meersalz, soviel wie nötig
  • 8 Pfefferkörner schwarz
  • 2 Nelken
  • 1 TL Safran kanarischer
  • 1/4 L trockener Weißwein (man kann den gleichen Wein vom Sangria nehmen)
  • 100ml Weinessig
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 Glas Cognac klein
  • 1 Bund Oregano
  • 4 Thymianzweige
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Bund Petersilie
  • Öl zum anbraten
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Paprikapulver mild

Kaninchen in kleine Teile teilen.

Für die Beize die Pfefferschote aufschneiden und die Körner entfernen, dann in Ringe schneiden. Die Schote mit dem Salz, den Pfefferkörnern, den Nelken, den Safran und 2 Knoblauchzehen in einem Mörser zerdrücken. Wein, Weinessig, Öl und Cognac in eine verschließbare Schale geben, dazu dann den Inhalt aus dem Mörser zugeben. Die Kaninchenteile in die Schale legen und die Lorbeerblätter, die Kräuterzweige, die restlichen Knoblauchzehen und die kleingehackte Petersilie dazu geben, verschließen und 12 – 24 Std. ziehen lassen. Gelegentlich die Kaninchenteile wenden.

Dann das Kaninchen herausnehmen und mit etwas Olivenöl anbraten. Die Knoblauchzehen aus der Beize nehmen und zum Kaninchen geben und mitbraten. Nach und nach die Beize zum Kaninchen geben und weiter schmoren, bis das Fleisch weich ist und kaum noch Flüssigkeit im Bräter ist.

Zum Schluss gibt man den Kreuzkümmel und das milde Paprikapulver dazu. Das Kaninchen wird auf einer Platte oder einem großen Teller serviert und mit etwas Petersilie dekoriert.

Papas Arrugadas:

Quelle: abgewandeltes Rezept (Achtung auf unten angegebene Salzmenge achten!!! 4 EL Salz reichen!!!) http://www.chefkoch.de/rezepte/231701094893783/Papas-Arrugadas.html

  • 800 gramm Kartoffeln, kleine (am besten Drillinge)
  • 4 EL grobes Meersalz

Kartoffeln waschen.
In einem großen Topf mit Wasser bedecken, das Meersalz zufügen, umrühren. Garen lassen bis die Kartoffeln weich sind. Ggf. überschüssiges Wasser abkippen.
Kartoffeln wenige Minuten auf kleinster Flamme stehen lassen, damit sie trocknen und ‚runzelig‘ werden. Dabei mehrmals mit zugehaltenem Deckel schwenken.
Wenn sie trocken und runzlig sind, sofort offen servieren, da sie zugedeckt wieder feucht werden.

Mojo rojo:

Quelle: http://blogosferathermomix.es/trucosdecocinathermomix/2013/07/25/mojo-picon-canario-receta-de-salsa-con-thermomix/

  • 5 Knoblauchzehen
  • 2 frische rote Chilischoten
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • ½ TL Oregano (am besten frisch) (vom Kaninchen Rezept übrig lassen)
  • 1 Teelöffel Salz
  • 60 gr. Olivenöl
  • 15 gr. Essig

Den Knoblauch schälen und zerkleinern. Von der Chili den Kopf abschneiden, aufschlitzen und die weißen Häutchen sowie die Kerne entfernen. Koblauch und Chili in den Thermomix geben (es geht sicherlich auch jede andere Küchenmaschine oder sogar auch der Mörser). Die restlichen Zutaten dazugeben. Mithilfe der Turbotaste so oft wie notwendig alles zu einer cremigen Soße zerkleinern. Zwischendurch mit einem Spatel alles von den Wänden herunterschieben. Wenn die Mojo Soße zu dick ist mit etwas Wasser oder Öl verdünnen.

Mojo verde:

Quelle: http://blogosferathermomix.es/trucosdecocinathermomix/2012/01/24/mojo-verde-canario-salsas-con-thermomix/

  • 30 gr. frischer Koriander
  • 60 gr. grüne Paprika
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 15 gr. Sherry-Essig
  • 10 gr. Salz
  • 15 gr. Wasser
  • 250 gr. Olivenöl

Den Paprika in Stücke schneiden. Den Knoblauch schälen und zerkleinern. Paprika und Knoblauch zusammen mit Koriander (keine dicken Stängel), Pfeffer, Kreuzkümmel, Knoblauch, Essig, Salz und Wasser in den Thermomix geben (es geht sicherlich auch jede andere Küchenmaschine oder sogar auch der Mörser). Mithilfe der Turbotaste so oft wie notwendig alles zu einer cremigen Soße zerkleinern. Zwischendurch mit einem Spatel alles von den Wänden herunterschieben. Das Öl dazugeben und 15 Sek bei Stufe 8 vermischen. Ggf. mit Salz nachwürzen.

Flan:

Quelle: http://www.chefkoch.de/rezepte/431431134325903/Flan.html

  • 3 Eier
  • 250 ml Milch
  • 8 EL Zucker

Die Eier mit 3 EL Zucker schön schaumig rühren. Die Masse muss weisscremig sein und am besten ist sie, wenn du mit dem Messer einen „Schnitt“ hineinziehen kannst, der nicht sofort wieder zuläuft.

Die Milch unterrühren und ca. 1 Minute weiter rühren, schön cremig muss es sein.

Den restlichen Zucker in einem kleinen Topf karamellisieren. Das Rühren nicht vergessen. Wenn der Zucker schön braun und flüssig ist, den Topf vom Herd nehmen und das Karamell in heiß ausgespülte ofenfeste Förmchen füllen.
Die Eiermasse über das Karamell geben und jedes Förmchen mit Alufolie bedecken. Die Förmchen auf ein tiefes Backblech setzen und in den Ofen schieben. Nun kochendes Wasser dazugeben bis die Förmchen größtenteils im Wasser stehen. Bei 200°C ca. 1 Stunde im Ofen stocken lassen.

Flan auskühlen lassen, mit einem scharfen Messer den Rand lösen und mit Schwung auf kleine Teller stürzen. Das Karamell ist flüssig geworden (und bleibt es auch im kalten Zustand) und läuft dann so lecker über den Flan drüber. *mhhhh* :)

 

Puh das sind ganz schön viele Rezepte. Und ja es war mega viel Arbeit. Danach musste erst mal die Küche renoviert und die ganze Wohnung gelüftet werden (wegen dem vielen Knoblauch). Aber es war alles sehr lecker und hat sich sicherlich gelohnt. :)

Viel Spaß beim Nachkochen!

Eure Bea

Advertisements

5 Kommentare zu “Ein Abend Teneriffa in Deutschland – kanarischer Abend mit Freunden

  1. … wenn ich nicht gerade gegessen hätte, wärest du nun für (m)einen Heißhunger verantwortlich zu machen, :). Wird sicher ein schöner, geselliger Abend gewesen sein. Aber, etwas fehlte: Tapas. Schau bei Bedarf in meinem Blog unter dem Thema „Rezepte“.

    LG, Michael

  2. Kathy sagt:

    Danke für deinen lieben Kommentar! Ich habe den Muffin-Ständer absichtlich nicht mit in die Vorlage gepackt, da die Muffinförmchen immer unterschiedlich groß sind. Aber die Halterung ist ganz schnell gemacht, einfach mit der Seitenlänge „a“ ein Quadrat auf deinen Karton zeichnen und an den Rändern ca. 1,5 bis 2 cm als Lasche zusätzlich einzeichnen. Ausschneiden und die Laschen umklappen. Ich habe die Muffinförmchen einfach in die Mitte gelegt und eingezeichnet wie groß der Durchmesser ist. Das Loch ließ sich dann super ausschneiden.
    Hoffe ich konnte dir helfen! LG Kathy

schreibe einen Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow on Bloglovin

Archive

Besucher

  • 179,048 Aufrufe
Top Food-Blogs
Kuechenplausch

Impressum

wordpress stat
%d Bloggern gefällt das: